Mittwoch, 5. Mai 2010

Abschied von einem lieben Begleiter

Unser lieber Hund Colin wurde gestern im Alter von 12 1/2 Jahren eingeschläfert. Es war eine schwere Entscheidung, die wir aber im Sinne von Colin entscheiden mußten. Er hatte einen sehr bösen, großen Nierentumor, was erst gestern beim Röntgen herauskam. Ihm ging es die Tage schon recht schlecht, er war nicht mehr er selbst. Gestern kam ich von der Arbeit und er stand nur noch regungslos im Körbchen, zitternd und konnte sich nicht mehr wirklich bewegen. Die Tierärztin hätte ihn für ein-zwei Wochen noch mit einer Infusion aufpäppeln können, aber dann wäre es auch vorbei gewesen. Wir wollten ihm unnötiges Leid ersparen. Das war die schwerste Entscheidung meines Lebens, doch ich denke, es war richtig. Nur aus egoistischen Gründen wollte ich sein Leben nicht verlängern lassen. Das wäre einfach nicht Fair, nach all den schönen Jahren, die wir hatten. Laut Tierärztin soll er aber während der Krankheit keine Schmerzen gehabt haben, und ich hoffe das es so war. Er hinterläßt eine große Lücke in unseren Herzen. Wir alle, Andreas, Nico, Emmi und ich, vermissen ihn ganz furchtbar :(.

Colin, Du fehlst uns ganz schrecklich. Du hast uns soviel Freude im Leben gegeben und nun mußten wir Dich schweren Herzens gehen lassen. Ich hoffe, Dir geht es jetzt gut, wo Du auch bist :(. Wir werden uns irgendwann auf der anderen Seite wieder sehen, mein kleiner Mann. Machs gut :(. Du bleibst immer in unseren Herzen und in unseren Gedanken. Wir werden Dich immer lieben und niemals vergessen, denn Du hast unser aller Leben so sehr bereichert! Danke!


Kommentare:

knuddelcoca hat gesagt…

Ach mensch Maus:( Das tut mir echt leid. Ich kenne das Gefühl, wenn man eine solche Entscheidung treffen muss. Aber manchmal muss es sein.
Fühle dich ganz doll von mir gedrückt:(
Liebe Grüße Anne

hobbyvita hat gesagt…

Liebe Jennifer,
mir tut das so leid und ich kann Deine Trauer und den Schmerz sehr gut verstehen. Es ist sehr schlimm einen so geliebten Freund und Familienmitglied zu verlieren ich weiß wie schmerzhaft das ist. Mich haben Deine Worte zu Tränen gerührt und ich mußte an unseren Rocky denken der uns vor 9 Jahren verlassen hat. Ich wünsche Dir ganz viel Kraft in dieser schweren Zeit.

Einen lieben Gruß

Birsel

Labrador Retriever hat gesagt…

Liebe Jennifer,

wir hoffen, Du bist nicht allzu traurig. Denke immer, dass es dem kleinen Mann jetzt gut geht und er keine Schmerzen ertragen muss.

Auch wir standen schon einmal vor solch einer Entscheidung, aber irgendwann muss man loslassen, damit sich das kleine Wesen nicht weiter quälen muss.

Er ist nicht weg, Du trägst ihn immer in Deinem Herzen.

Alles Liebe für Dich. Die Zweibeiner von Betty und Luna

P.S. Schau mal, haben wir gerade gefunden, vielleicht hilft es Dir ein wenig. www.tiersterne.de