Freitag, 17. September 2010

Hundekekse - Vier einfache Rezepte

Da ich nun drei hungrige Hunde hier habe, kam ich im Urlaub auf die Idee, mal Hundekekse selber zu backen. Ich habe ein ganz einfaches Rezept gefunden und habe es dann einfach 4mal abgewandelt :).

Die einfache Version wäre:

300 g Vollkornmehl
1 x Babygläschen Karotten (190g)

vermengen und dann den Teig ausrollen und mit Formen Kekse ausstechen. Dann bei 180 Grad Umluft (vorgeheizt) für 45 Minuten backen. So werden sie schön hart.

Das bleibt auch bei abgewandeltem Rezept so :).

abgewandelte Versionen:

Dinkelvollkornkekse mit Karotten/Hüttenkäse und Kräutern

200 g Dinkelvollkornmehl (gesünder für Hunde als Weizenmehl...)
100 g Kartoffelmehl
1 Babygläschen Karotte (190g)
200 g Hüttenkäse (körniger Frischkäse)
1-2 TL Kräuter (habe gefrorene 8 Kräuter v. Iglu genommen)
1-2 TL Olivenöl

Dinkelvollkornkekse mit Hühnchen-Reis-Gemüse/Geflügelfleischwurst und Kräutern

200 g Dinkelvollkornmehl
100 g Kartoffelmehl
1 Babygläschen Hühnchen-Reis-Gemüse
200 g Geflügelfleischwurst (schön klein schneiden, da die Wurst ja gekocht ist, ist der enthaltene Anteil vom Schwein für die Tiere nicht gefährlich, ihr könnt die Wurst aber natürlich auch weg lassen))
1-2 TL Kräuter (habe gefrorene 8 Kräuter v. Iglu genommen)
1-2 TL Olivenöl

Dinkelvollkornkekse mit Banane und Hüttenkäse

200 g Dinkelvollkornmehl
100 g Kartoffelmehl
1 Babygläschen Banane (190 g)
200 g Hüttenkäse
1-2 TL Sonnenblumenöl

Dinkelvollkornkekse mit grünem Gemüse und Bärlauch

200 g Dinkelvollkornmehl
100 g Kartoffelmehl
1 Babygläschen Grünes Gemüse (enth. Kartoffeln, Bohnen, Spinat,Zucchini)
1-2 TL Bärlauch (gefroren)

Wenn der Teig zu krümelig ist fügt man einfach ein wenig Wasser dazu, wenn er zu matschig ist, noch ein wenig Mehl. Das muß man einfach nach Gefühl machen, da die Gläschen von der Konsistenz her unterschiedlich sind.

Meine Hunde sind ganz verrückt auf diese Kekse. Ich werde sicher noch andere Geschmacksrichtungen ausprobieren. Wenn ihr es auch versuchen wollt, nehmt aber bitte hundgerechte Gläschen ;). Aber da für Babys ja auch nur gesunde Sachen genommen werden, da kein Salz, keine Farb-u. Konservierungsstoffe, kein Zucker drin ist, sind es auch für Hunde sehr gesunde Sachen. Gesünder, wie so manche Hundekekse, die man im Handel bekommt :).

Demnächst versuche ich es auch mal, nur Kartoffelmehl und dann die Gläschen zu nehmen. Wir haben bei so ner Hundemesse einen Stand gesehen, wo auch selbstgebackene Hundekekse für sehr viel Geld verkauft wurden. Und die Dame hat alles mit Kartoffelmehl gebacken. Soll auf jeden Fall gesünder sein, wie normales Getreide...

Bitte keine Kräutermischungen nehmen, wo reiner Knoblauch mit enthalten ist, der ist giftig für Hunde!




Kommentare:

Basteljette hat gesagt…

Hallo Jenny,

vielen Dank für Deinen lieben Kommentar. Im Moment bin ich wiedermal ein bisschen im Stress, aber Du kennst das ja sicher auch.

Wenn Deine Hundchen diese Kekse sehen, denken sie ja gleich dass Weihnachten ist.

Toll Deine Rezepte - ich hätte nie gedacht, dass man Hundekuchen oder -kekse selber herstellen kann.
Aber so weiß man wenigstens was drin ist. Soll ja für unsere Hundchen auch besser sein und nicht nur für uns.

Liebe Grüße
Jutta

bitavin hat gesagt…

Huhu Jenny!
Ich bin gerade eben zufällig auf diesen Beitrag gestoßen, der war mir bisher durch die Lappen gegangen.

Hast Du inszwischen mal mit Kartoffelmehl gebacken? Das würde mich brennend interessieren, da ich unseren Cookie ja getreidefrei ernähre, zum einen, weil Getreide eh im Hundefutter nichts verloren hat, zum anderen, weil es gerade für Epilieptiker besonders empfohlen wird.

Liebe Grüße und lass mal wieder von Dir hören,

bitavin